Epitaph
Grabdenkmal
Im Chor- und Kirchraum befinden sich verschiedene spätgotische Grabdenkmäler des 16. Und 17. Jahrhunderts.
Besonders eindrucksvoll ist das Epitaph (Sandstein) des Grafen ADOLPH VON HARTITZSCH (1612) im Chorraum, das dem Freiberger Bildhauer GABRIE ECKHARDT zugeschrieben wird. Es ist reich verziert mit Gruppen, Figuren und Reliefs aus dem Alten und Neuen Testament. Im Mittelpunkt sehen wir die Stifterfamilie mit ihren 9 Kindern kniend vor dem Kruzifix. Das ganze Werk findet seinen krönenden Abschluß im Sinnbild der Dreifaltigkeit.
< zurück >