Taufstein

Der Taufstein aus dem Jahre 1560 hat die Form eines Kelches. Er zeigt an seinem Fuß Arabesken und Früchte, welche zwischen den Figuren betender Kinder angebracht sind. An den Seiten befinden sich zwei beflügelte Engelsköpfe sowie das Wappen der Hartitzsche (zwei Barben) und ein zweites Wappen, einen Adler im Felde (wahrscheinlich das Truchseß'sche wappen, nach einer Gemahlin eines Hartitzsch aus diesem Haus. Das reich gravierte Taufbecken (1647) besteht aus Zinn. Neben den Namen der Stifter befinden sich auf dem breiten Rand die Bilder der Evangelisten. Die letzte Restaurierung erfolgte 1962 durch Helmar Helas, Dresden.


< zurück >